WERKRAUM. Kunstlandschaft Pritzen

Projekt im Rahmen des Programms Kulturland Brandenburg 2021

WERKRAUM. Kunstlandschaft Pritzen

Aus der Industrielandschaft des Tagesbaus Greifenhain entstand in den letzten 30 Jahren die Kunstlandschaft Pritzen umgeben vom Altdöberner See. Heute wird sie zum Werkraum, der neu gedacht, diskutiert und gestaltet werden muss.

WERKRAUM. Kunstlandschaft Pritzen ist ein Projekt des Vereins Kunstlandschaft Pritzen e.V. in Kooperation mit dem Zweckverband Lausitzer Seenland Brandenburg (LSB) im Rahmen des Themenjahrs 2021: »Zukunft der Vergangenheit – Industriekultur in Brandenburg« der Initiative Kulturland Brandenburg.
'KulturLand Brandenburg 2021'

WERKRAUM. Akteure

Die Kunstlandschaft Pritzen wird ein Werkraum, in dem breites Wissen, kreative Arbeitsweisen, neue Technologien und ungewöhnliche Kooperationen von Stadt-Land- Akteuren erprobt und gelebt werden.

WERKRAUM. Projekte

Im Zentrum der Kunstlandschaft Pritzen befindet sich ein gemeinwohlorientiertes Flächen- und Raumpotential, mit dem beispielhaft Entwicklungsimpulse realisiert werden können. In vier zweitägigen Wochenendworkshops sollen dazu Ideen, Visionen und Entwürfe mit Unterstützung renommierter Fachleute erarbeitet und diskutiert werden.

WERKRAUM. Präsentation

Die Kunstlandschaft Pritzen wird zum Werkraum, in dem die Akteure sich, ihre Arbeits- und Lebensweise sowie die Ergebnisse der Projektbearbeitung vorstellen und diskutieren werden und der die Gelegenheit zum Kennenlernen und zur Vernetzung bietet.

Motivation

Wozu braucht es einen Werkraum?

Weiter

Programm

Was passiert?

Weiter